GOLD JoTrader´s Chartanalyse KW14-15/21

JoTrader´s Chartanalyse GOLD / US DOLLAR (WKN 965515 / XAUUSD)

Gold beendete die Woche mit  1.743,36$ / RSI 75,64!!
  • Vorwoche 1.729,66$ / RSI 63,22!

Werbung

BERGFÜRST Plattform


Wochenvergleich Gold  in Dollar und Euro

  • US$ = +0,83% ( -0,19% )
  • Euro = -0,36% (+0,20%)

Angaben in()= Vorwoche Monatsvergleich  Februar, Januar Gold  in Dollar und Euro

  • US$ = +1,54% (-6,17% ; -2,69%)
  • Euro = +3,40% (-5,70% ; -4,45%)

Angaben in()= Vormonat


Chartanalyse

Der Kurs war in dieser Woche zwischen der EMA20 bei 1.734,50$, und dem Widerstand von 1.750$ eingeklemmt und konnte diese Linie am Donnerstag bis auf 1.758,70$ überschreiten.

Aber heute schnappte wieder einmal die bewährte, wenn auch kleine Bullenfalls zu, denn es ging in der Spitze bis auf 1.731,30$ abwärts, wobei kurzfristig sogar die EMA20 gerissen war. Diese wurde aber im Gegenzug auch wieder überschritten.

ACHTUNG: der Goldpreis ist deutlich überkauft!


Positives Szenario:

Letzte Woche hatte ich geunkt:

Die Bären liegen charttechnisch weiterhin klar in Front, aber immerhin konnten die Bullen den fallenden gestrichelten Trendkanal halten und in einer technischen Reaktion auf die Geldflut in den USA, etwas ansteigen. Natürlich könnte der Kurs noch etwas ansteigen, aber ob das nachhaltig sein wird, ist in der momentanen Situation eher anzuzweifeln.

Tja, hier müsste schon ein Großereignis (Black Swan) eine entsprechende Angst auslösen, welche die Angsthasen in Gold treiben könnte, wonach es aktuell aber nicht aussieht.


Chart

Chart 1 = Vorwoche *


Negatives Szenario:

Letzte Woche hatte ich geschrieben:

Zwar konnte der Kurs wieder etwas ansteigen, doch dominieren die Bären immer noch sehr deutlich, so dass man am nächsten starken Widerstand, angesichts steigender Anleihenrenditen, steigender Aktien und steigender Zinsen.  eher wieder mit fallenden Kursen rechnen sollte.

Wenn ich dann noch sehe, dass der RSI aufgrund dieses lächerlichen Anstiegs, bereits wieder deutlichst überkauft ist, muss man sich schon fragen, wie die Bullen, die Bären ablösen möchten.


Werbung


Fazit

Die Argumente für steigende Edelmetallpreise sind rar, vor allem wenn ein Kurs bereits überhitzt ist.

Die Bären könnte die Abkühlungsfase nutzen und den Kurs mal in den Bereich 1.600-1.650$ prügeln, so wie ich das schon vor Wochen vermutet hatte. Also nicht leichtsinnig werden, auch wenn der Kurs mal um einen „Pups“ ansteigt.


Auf eine Silber-Analyse verzichte ich auch in dieser Woche

Sollte der Kurs > 25$ seitwärts laufen und entsprechende Kerzen ausbilden, könnte es in der übernächsten Woche etwas spannender werden, da es im Bereich der 26€ einen größeren Crosspoint gibt. Ich schreibe „könnte“ und nicht „wird“.

Ansonsten ist eine wichtige Charaktereigenschaft für Anleger gefragt und die lautet „Geduld“.


Risiken/Chancen

Hier führe ich die Risiken für die Weltwirtschaft auf, die aber gleichzeitig auch die Chancen für einen steigenden Goldkurs darstellen. Nicht umsonst sagt ein Sprichwort, dass am Gold „Blut“ klebt. Je dunkleres Rot verwendet wird, umso größer die ausgehende Gefahr :

  • steigende Inflation 
  • steigende Zinsen
  • steigende Renditen bei Anleihen
  • Rezession weltweit (steht noch aus!)
  • provozierter (geplanter) Black Swan ( Ukraine??)
  • Black Swan = Corona-Virus???(haben wir)
  • Ausweitung des Handelskriegs in einer Eskalationsspirale
  • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAN, Israel, Jemen,  Nord Korea, Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, Taiwan, Türkei, USA, Venezuela
Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader

Wichtige Hinweise

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten! Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com