Brent Crude Oil JoTrader´s Chartanalyse KW12-13/21

JoTrader´s  Chartanalyse  Brent Crude Oil in US$
  • Brent beendete die Woche mit   64,33 $ / RSI 50,33 
  • Vorwoche 64,46 $ / RSI 49,34

Chartanalyse

Am Dienstag hatte der Kurs den steigenden Kanal nach unten aufgelöst und war fast bis auch 60$ abgestürzt.

Was für ein Glück, dass dann ein „Black Swan“ …äh ein Superfrachter, sich im Suezkanal festgefahren hat. Wohin wäre der Kurs wohl ohne diesen Fauxpas gefallen??

Trotzdem tat sich der Kurs schwer bei dem Versuch, wieder über die EMA210 und in den steigenden Trendkanal aufzusteigen.


Werbung


Positives Szenario:

In der letzten Woche  hatte ich geschrieben:

Doch zuvor muss erst die EMA20 und die neu eingezeichnete, fallende Trendlinie überschritten werden. Erst dann wird es spannend für die Bullen oder die nächste Bullenfalle startet…

Ähäm …aufgrund des blockierten Suezkanals kam es dann tatsächlich zu einer hohen Volatilität, die gleich zweimal in einer kleinen Bullenfalle endete (Die/Do) und ob sich das nach dem starken Freitag, am Montag wiederholt, ist völlig offen.

Ansonsten bleibt es dabei, der Kurs muss nachhaltig über die fallende Trendlinie ausbrechen, dann könnte es richtig bullisch werden.


Werbung

BERGFÜRST Plattform


Chart 

Chart 1 = Vorwoche

 

 


Negatives Szenario:

Letzte Woche hatte ich geschrieben:

Nun ist die EMA20 doch unterschritten und wenn sie nicht schnell zurückerobert werden kann, dürften die Bären versuchen das auszunutzen, um den Kurs unter die 60$ zu drücken. Gleichzeitig hat sich eine fallende Trendlinie gebildet, die noch eine weitere Bestätigung benötigt, um wirklich relevant zu sein. Wird sie überschritten (Schlusskurs), ist sie hinfällig, prallt der Kurs aber an ihr nach unten ab, haben wir eine aktive Dreiecksformation, deren untere Begrenzungen bei a) 62$ und b) bei 60$ liegen. Diese dürfen NICHT unterschritten werden, weil es sonst in den Bereich von 50-55$ gehen könnte.

Und tatsächlich wurde die 60$ Unterstützung gleich 2 Mal getestet, aber dort setzten massive Käufe ein, die das Szenario b) vorerst verhinderten.

Aber aufgepasst, denn noch ist das nicht vom Tisch und sollte der Frachter den Suezkanal am Wochenende freigeben, könnten die Bären eventuell ihre Chance suchen.


Fazit

Letzte Woche hatte ich festgestellt:

An den Tankstellen ging es aber erst einmal noch nach oben…wie immer halt

Das setzte sich aufgrund des „Black Swan“ im Suezkanal so fort, der genau zur rechten Zeit dort strandete. Hier müssen wir momentan kurzfristig mit weiteren Turbulenzen rechnen!!


Wichtige Marken wären in dieser Woche:

  • Inflation: gut für Rohstoffe
  • Rezession weltweit
  • Fallende Aktien Indizes der USA, könnten auf sinkende Wirtschaftskraft hinweisen haben wir aktuell
  • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAK, IRAN, Israel, Jemen,  Nord Korea,  Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, Türkei, Venezuela, USA


Ich wünsche eine gute Börsenzeit und viel Erfolg – JoTrader


Wichtige Hinweise

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com