Brent Crude Oil JoTrader´s Chartanalyse KW11-12/21

JoTrader´s  Chartanalyse  Brent Crude Oil in US$
  • Brent beendete die Woche mit   64,46 $ / RSI 49,34 
  • Vorwoche 69,23 $ / RSI 67,03!!

Chartanalyse

Zwar kam der Kurs am Montag wieder kurz an die 70$ Marke heran, doch nachdem alle Versuche diese Marke zu knacken fehlschlugen, folgte der obligatorische Test in die Gegenrichtung.

Dieser reichte unter die EMA20 was einen Schub bis immerhin 61,25$ auslöste, wo sich der Kurs wieder fangen konnte.


Werbung


Positives Szenario:

Es wiederholte sich das, was ich in der vorletzten Woche beschrieben hatte:

Top, die Großen hatten das so vor und haben den Kurs bis fast auch 70$ nach oben gebracht, allerdings ist er nun auch erwartungsgemäß überkauft. Es könnte also einen kleinen Rücksetzer vielleicht bis auf 68$ oder 66$ geben, wo aber vermutlich die „Meute“ schon wieder einsteigen wird. Genau das könnte die Big Player aber auch einmal nutzen (nicht sofort vermutlich) , um Gewinne einzusacken. Immer schön aufpassen.

Tja…so war das dann auch in dieser Woche, denn am Donnerstag „sackten“ die Big Player erneut das Geld der Nachzügler ein, so dass es bis fast auf 61$ abwärts ging.

Wie hatte ich geschrieben:

Der letzte Punkt mit den Big Playern, wurde natürlich nicht umgesetzt, denn solange die Meute aufspringt, wird auch abgewartet…

Noch ist die Meute nicht wieder massiv eingestiegen, doch das könnte sich schnell ändern und dann mal sehen, ob wieder die 70$ Marke erreicht und vielleicht sogar die  72$ Marke getestet wird.

Doch zuvor muss erst die EMA20 und die neu eingezeichnete, fallende Trendlinie überschritten werden. 

Erst dann wird es spannend für die Bullen oder die nächste Bullenfalle startet…


Werbung

BERGFÜRST Plattform


Chart 

Chart 1 = Vorwoche

Hinweis:  fallende Trendlinie eingezeichnet, dazugehörende Unterstützungen fett grün

 


Negatives Szenario:

Vorletzte Woche hatte ich geschrieben:

Solange der Kurs nicht unter die EMA20 nachgibt , sehe ich aktuell wenig Chancen für die Bären. Im besten bärischen Fall geht es seitwärts, aber unter die EMA20 wird es wohl nicht reichen.

Nun ist die EMA20 doch unterschritten und wenn sie nicht schnell zurückerobert werden kann, dürften die Bären versuchen das auszunutzen, um den Kurs unter die 60$ zu drücken.

Gleichzeitig hat sich eine fallende Trendlinie gebildet, die noch eine weitere Bestätigung benötigt, um wirklich relevant zu sein.

Wird sie überschritten (Schlusskurs), ist sie hinfällig, prallt der Kurs aber an ihr nach unten ab, haben wir eine aktive Dreiecksformation, deren untere Begrenzungen bei a) 62$ und b) bei 60$ liegen.

Diese dürfen NICHT unterschritten werden, weil es sonst in den Bereich von 50-55$ gehen könnte.

Da die FED die Vorteile für Banken  bei Anleihenkäufen gestrichen hat (Ende März) , könnten diese natürlich auch bei Öl die hohen Kurse nutzen, um Liquidität zu bilden, so wie ich das schon in der Gold Analyse beschrieben habe.


Fazit

Letzte Woche hatte ich festgestellt:

Da der Kurs nicht mehr überkauft ist, könnte es nun auch über die 70€, bis auf 72€  gehen, es sei denn der Kurs scheitert mehrfach an der 70€ Linie.

Nix war mit der 70$ Marke, sondern der Kurs gab nach mehreren Fehlversuchen nach , was den Bären nun eine gewisse Chance einräumt.

An den Tankstellen ging es aber erst einmal noch nach oben…wie immer halt


Wichtige Marken wären in dieser Woche:

  • Inflation: gut für Rohstoffe
  • Rezession weltweit
  • Fallende Aktien Indizes der USA, könnten auf sinkende Wirtschaftskraft hinweisen haben wir aktuell
  • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAK, IRAN, Israel, Jemen,  Nord Korea,  Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, Türkei, Venezuela, USA


Ich wünsche eine gute Börsenzeit und viel Erfolg – JoTrader


Wichtige Hinweise

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com