Brent Crude Oil JoTrader´s Chartanalyse KW52-53/20

JoTrader´s  Chartanalyse  Brent Crude Oil in US$
  • Brent beendete die Woche mit   51,30$ / RSI 63,40!
  • Vorwoche 52,37$ / RSI 76,01!!

Werbung


Chartanalyse

In dieser Woche kehrte  der Kurs, auf die 50$ Marke zurück, nachdem der Ausbruch über 53$ gescheitert war.

Auslöser für den Sprung nach oben, dürften „vermeintliche“ Raketenangriffe durch den Iran, auf die US-Botschaft gewesen sein, die Trump im Gegensatz zu seinen Militärs und im Gegensatz zu seinem Außenminister, direkt dem Iran zugeschrieben hat.


Positives Szenario:

Vorletzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Hier müsste es noch zu einem Impuls kommen, der den Kurs weit in den überkauften Bereich und über 53$ treiben könnte.

Das ist also doch noch eingetreten, wobei der Impuls von den Raketenangriffen kam.

Allerdings war der Kurs bereits so stark überkauft, dass nicht viel mehr als ein Anstieg bis auf 53$  zu erwarten gewesen war.

Ich hatte letzte Woche gesagt (kursiv) Mit etwas Glück hält sich der Kurs über der 50$ Unterstützung und kühlt seitwärts ab, womit die Chance für eine Fortsetzung des Anstieg auch über 53$ hinaus, gewahrt bleibe.

Und genau das ist jetzt der Fall!! Kurzfristig geht es aber eher seitwärts für den Rest des Jahres, wobei die Range von 50$-53$ reichen dürfte.


Werbung

BERGFÜRST Plattform


Chart 

Chart 1 = Vorwoche

 


Negatives Szenario:

Für das negative Szenario gilt das in der Vorwoche veröffentlichte weiter (kursiv) Sollte der Kurs wieder  in das GAP zurückfallen, dürfte die EMA20 bei rund 49$ ebenfalls unterschritten sein, so dass es zu einem Schub abwärts kommen könnte. Die nächsten Ziel lägen dann 45$ und 43$, wo die untere Begrenzung des GAP´s verläuft. Ein Unterschreiten des GAP´s könnte für einen Test der SMA200 bei 40$ sorgen, was aber in 2020 nicht mehr wahrscheinlich ist.

Schaun wir mal ob wir die 50$ ins neue Jahr bringen werden!


Fazit

Dass es in Sachen Iran noch vor Jahresfrist rumoren könnte, hatte ich schon seit ein paar Wochen gepostet.

Dass Trump nun seinen Militärs und seinem Außenminister  widerspricht, die den Iran NICHT als Angreifer ausmachten, sondern  irakische Milizen, spricht Bände.

Der narzistisch veranlagte Trump möchte irgendwo, irgendwie und an irgendwem noch seine Ego-Wunden auslassen, welche seine Wahlniederlage ausgelöst hat.

Man kann nur hoffen, dass er dadurch nicht noch einen größeren Konflikt auslöst, den er dann grinsend seinem Nachfolger überlässt…so tickt der Mann nämlich…

Mein Gott und so jemanden wünschen sich dann doch einige Bürger bei uns, für Deutschland oder gar für die ganze Welt.


Wichtige Marken wären in dieser Woche:

  • Rezession weltweit
  • Fallende Aktien Indizes der USA, könnten auf sinkende Wirtschaftskraft hinweisen haben wir aktuell
  • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAK, IRAN, Israel, Jemen,  Nord Korea,  Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, Türkei, Venezuela, USA
  • erneuter (geplanter) Black Swan möglich, um den Ölmarkt zu beeinflussen


Ich wünsche eine gute Börsenzeit und viel Erfolg – JoTrader


Wichtige Hinweise

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com