GOLD JoTrader´s Chartanalyse KW12-13/20

Werbung

BERGFÜRST Plattform

JoTrader´s Chartanalyse GOLD / US DOLLAR (WKN 965515 / XAUUSD)

Angaben in() = Vorwoche

Gold beendete die Woche mit 1496,10$ (1.527,98$)


Rückblick 

Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Negatives Szenario: Sollte der Kurs durch die SMA200 bei 1.500$ fallen, könnte es kurzfristig in den Bereich der SMA100 bei 1.430$ gehen. Ein Bruch der SMA100 könnte den Kurs die 1.400$ testen lassen.

Die SMA200 ist gefallen, der Kurs hat bis auf 1.450$ nachgeben…soweit hat das gepasst.

Das zeugt davon, dass immer noch viele Anleger in Aktien, Futures usw. auf dem falschen Fuß erwischt wurden und Liquidität benötigten, um ihre Depots zu stabilisieren! (Dazu weiter unten mehr)


Indikatoren

  • Der MACD liegt aktuell bei -26,24 zu -6,55 (+5,46 zu +17,19) Punkten und liegt weiter klar im Minus.
  • Der RSI beendete die Woche  mit 15,54 (32,39) Punkten und hat sich, wie schon in der Vorwoche glatt halbiert und liegt tief im überverkauften Bereich.
  • Momentum: -182,50 (-56,99) Punkte – klar im Minus –  zuletzt: Haken aufwärts !!
  • ADX:  34,56 (32,52) Punkte –  stark- zuletzt:  leicht aufwärts – DMI ist auf bärisch.

Wochenvergleich Gold  in Dollar und Euro

  • US$ = -2,04% -(8,56%) 
  • Euro = +1,66% (-7,05%)

Chartanalyse

Offensichtlich erwarteten einige Anleger einen Anstieg im Gold , weshalb der Kurs an den ersten 3 Tagen der Woche immer wieder die 1.550$ Widerstandsmarke getestet hat.

Erneut wurden die Goldbullen auf dem falschen Fuß erwischt, denn jeder Anstieg wurde auch wieder abverkauft, so dass es Intraday teilweise zu heftigen Ausschlägen kam.

Schließlich konnte sich der Kurs im Bereich von 1.470$ nach unten abgrenzen und damit etwas stabilisieren. Aufgrund der Währunsschwankungen konnte EURO-Gold sogar ein Plus generieren, während Dollar-Gold erneut gefallen ist.


Positives Szenario:

Kann der Kurs wieder über 1.500$ ansteigen, müssen anschließend die kleineren Widerstände oberhalb dieser Marke schnell überwunden werden.

Sollte das gelingen, könnte die Dynamik in den Goldkurs zurückkehren, die ihn bis 1.550$ tragen können sollte. Anschließend wird dann die Kanalgrenze zum Ziel, die sich aktuell im Bereich der 1.560$ Marke befindet.

Dort wird es spannend. Letzte Woche schrieb ich (kursiv) Als positiv wäre aber auch schon eine Seitwärtsbewegung zwischen 1.500$ und 1.550$ (1.600$) anzusehen.

Das können wir erst einmal beibehalten.

Der Anstieg kann erst dann kommen, wenn die Anleger/Staaten ihre Liquidität aus anderen Quellen decken können und nicht mehr aus Verkäufen ihrer Goldbeständen. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass Gold während einem Crash, genauso verliert, wie der allgemeine Markt.

Aber es kommt bei einer Beruhigung der Finanzsysteme auch regelmäßig zu einer Erholung….wait & see…es kann noch etwas dauern!


Negatives Szenario:

Sollte der Kurs unter der SMA200 bei 1.500$ fallen, könnte es kurzfristig in den Bereich der SMA100 bei 1.435$ rechnen, wo sich der Kurs allerspätestens zu einer Bodenbildung entscheiden MUSS!!

Aber genau lesen, was ich schon letzte Woche geschrieben habe und dies als Warnung ansehen, auch wenn die Staaten aktuell versuchen Unmengen an Liquidität in die Märkte zu pumpen (kursiv) Natürlich passiert das nicht innerhalb weniger Tage, aber je länger sich die Kurse in Öl auf diesem niedrigen und unrentablen Niveau halten, umso wahrscheinlicher wird dieses Szenario. Wenn dann auch noch die Aktienmärkte, nach kurzer Erholung erneut crashen und die Anlager erneut ihre Depots in Flammen aufgehen sehen, dann benötigen sie wieder Liquidität und wo können sie diese generieren? Aus ihren Gold Beständen.


Werbung


Chart

Chart 1 = Vorwoche * Chart  


Fazit

Ich hatte es in der Vorwoche schon erwähnt, dass viele Anleger  in anderen Bereichen (Aktien, Öl, Futures, CFD´s usw.)  auf dem falschen Fuß erwischt wurden und nun zusätzlich auch noch  ihr „geliebtes“ Gold verkaufen mussten, um ihre Depots zu retten oder aber um schon wieder in Aktien einzusteigen zu können.

Alle die das bereits früh machten haben nicht nur Gold billig verkauft, sondern auch Aktien gekauft, die anschließend nochmal um 20-30% in die Tiefe rauschten. Das tut weh….

Wenn sie jetzt zusehen müssen (ohne Liquidität), wie die Aktien wieder nach oben springen, verkaufen sie weiter Gold, um bei den Aktien wieder mitspielen zu können….und verlieren dort erneut (vielleicht).

Das ist ein völlig normaler Ablauf, der immer im Umfeld eines Crashs so abläuft…nur wer von den „jungen Zockern“ hat davon eine Ahnung?

Die meisten sind weniger als 10 Jahre an der Börse, haben so etwas noch nie erlebt  und lassen sich jetzt abzocken und das nicht nur einmal , sondern gleich mehrere Male.

Lies bitte nach , was ich letzte und vor- und letzte Woche unter „Fazit“ in meinem Blog geschrieben habe und Du verstehst besser, was ich damit meine.


Falls Du mich unterstützen magst, z.B. für meine Kaffee-/Kuchenkasse findest du unter diesem Link Möglichkeiten dafür . Ich nehme auch Gold Dankeschön für diese kleine Motivation  


Risiken/Chancen

Hier führe ich die Risiken für die Weltwirtschaft auf, die aber gleichzeitig auch die Chancen für einen steigenden Goldkurs darstellen. Nicht umsonst sagt ein Sprichwort, dass am Gold „Blut“ klebt. Je dunkleres Rot verwendet wird, umso größer die ausgehende Gefahr :

  • Rezession weltweit
  • provozierter (geplanter) Black Swan = Corona-Virus???
  • Ausweitung des Handelskriegs in einer Eskalationsspirale
  • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAN, Israel, Jemen,  Nord Korea, Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, USA, Venezuela
  • DAX, Dow Jones, S&P500, Nasdaq: auf steigende/fallende Kurse achten, die möglicherweise zu Umschichtungen von Gold zurück in Aktien führen könnten (gleiches gilt natürlich auch umgekehrt.)

Wichtige Marken wären in dieser Woche:

(durchgestrichen =überschritten)

  • 1400$ müssen überschritten werden
  • 1410$ müssen überschritten werden
  • 1420$ müssen überschritten werden
  • 1430$ müssen überschritten werden
  • 1440$ müssen überschritten werden
  • 1450$ müssen überschritten werden
  • 1460$ müssen überschritten werden
  • 1470$ müssen überschritten werden
  • 1480$ müssen überschritten werden
  • 1490$ müssen überschritten werden
  • 1500$ müssen überschritten werden
  • 1510$ müssen überschritten werden
  • 1520$ müssen überschritten werden
  • 1530$ müssen überschritten werden
  • 1540$ müssen überschritten werden
  • 1550$ müssen überschritten werden
  • 1560$ müssen überschritten werden
  • 1570$ müssen überschritten werden
  • 1580$ müssen überschritten werden
  • 1590$ müssen überschritten werden
  • 1600$ müssen überschritten werden
  • 1610$ müssen überschritten werden
  • 1620$ müssen überschritten werden
  • 1630$ müssen überschritten werden
  • 1640$ müssen überschritten werden
  • 1650$ müssen überschritten werden
  • 1660$ müssen überschritten werden
  • 1670$ müssen überschritten werden
  • 1680$ müssen überschritten werden
  • 1690$ müssen überschritten werden
  • 1700$ müssen überschritten werden
Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader

Wichtige Hinweise

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG

Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein.

Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com