GOLD JoTrader´s Chartanalyse KW06-07/20

Werbung

BERGFÜRST Plattform

JoTrader´s Chartanalyse GOLD / US DOLLAR (WKN 965515 / XAUUSD)

Angaben in() = Vorwoche

Gold beendete die Woche mit  1.570,86$ (1.588,29$)


Rückblick 

Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Negatives Szenario:  Sollten es sich die Aktienmärkte wieder „anders“ überlegen und nach oben drehen, könnte der der Kurs aus dem gestrichelten Trendkanal herausfallen. Das wäre natürlich negativ zu bewerten. Fällt der Kurs dann auch noch  unter die EMA20 bei 1.558,60$ muss die Unterstützung von 1.550$ zwingend verteidigt werden, da sonst ein erneuter Test auf die obere Begrenzung der Bullenflagge folgen könnte.

Die Bullenflagge wurde 2 Mal von oben getestet. Hat gepasst, wie die sprichwörtliche Faust auf´s Auge


Indikatoren

  • Der MACD liegt aktuell bei +11,06 zu +14,32 (+17,60 zu +17,81) Punkten und liegt weiter im Minus.
  • Der RSI beendete die Woche  mit 36,03 (62,77) Punkten und mit 3 Verkaufssignalen, bis unter 40 Punkte abgekühlt.
  • Momentum: -0,22 (+30,34) Punkte –  knapp im  Minus –  zuletzt: Haken aufwärts
  • ADX:  41,77 (48,30) Punkte – extrem stark- zuletzt: seitwärts, bis leicht abwärts – unterstützt den bullischen Trend.

Wochenvergleich Gold  in Dollar und Euro

  • US$ =  -1,21% (+1,13%)  
  • Euro =  +0,12% (+0,52%)

Chartanalyse

Nachdem am Montag die Marke von 1.600$ nicht erreicht wurde, löste der Kurs den gestrichelten Trendkanal nach unten auf und ist wie erwartet , bis auf 1.550$ durchgefallen, wobei auch die EMA20 bei 1.561$ zeitweise unterschritten, am Ende aber wieder überschritten wurde.

Die Unterstützung von 1.550$ hat also erst einmal gehalten und der RSI steuert auf den überverkauften Bereich zu. Im Chart ergibt sich dadurch eine Abflachung des gestrichelten Trendkanals, wie ich diesen weiter unten eingezeichnet habe.


Positives Szenario: Der Kurs muss nun dringend wieder über  die 1.580$ ansteigen  und anschließend dynamisch zulegen.

Wenn das gelingt, könnte der Kurs über die 1.600$ Widerstandslinie ausbrechen. Weitere Ziele wären dann im Bereich zwischen 1.620$ und 1.630$ zu finden. 

Sollten die Aktienmärkte einbrechen, was durchaus im Bereich des Möglichen liegt, wäre ein Anstieg auch bis in den Bereich 1.650$ – 1.660$ möglich, wobei der Kurs dann deutlich überkauft wäre..


Negatives Szenario: Hier könnte es möglicherweise nochmal zu einem Re-Test der 1560$ oder gar der 1.550$ kommen, aber weil der RSI bereits nahe am überverkauften Bereich liegt, sollte es maximal erneut auf die obere Begrenzung der Bullenflagge (blau) nach unten gehen können.

Diese Linie habe ich aktuell  verlängert eingezeichnet.


Werbung


Chart

Chart 1 = Vorwoche * Chart

Änderungen: den bisherigen Trendkanal habe ich zur Orientierung noch einmal im Chart belassen, allerdings nur dünn eingezeichnet.Sein neuer möglicher Verlauf habe ich fett gestrichelt verändert, wobei mir die obere Begrenzung nicht so recht gefällt, aber mal sehen.

Die Bullenflagge (blau) habe ich verlängert


Fazit

Das Thema Corona-Virus macht weiterhin in den Medien die Runde, so dass die WHO (Link zu den aktuellen Daten) sich sogar genötigt sieht, diesem „Treiben“ mit massiver Aufklärung entgegenzutreten, nachdem deren Hygiene Anweisungen in Twitter und Facebook manipuliert wurden.

Offensichtlich störte das den Verlauf des Gold-Kurses vorerst noch nicht, allerdings könnte ein Einbruch der Aktienmärkte zuerst auf für fallende, dann für stark steigende Goldpreise sorgen.

Momentan ist das System einerseits von billigem Geld, andererseits von der Anleger-Psyche beherrscht, was die Massen recht einfach manipulierbar macht, zumal auch die Umsätze weiter dünn sind. Hier muss man in allen Bereich auf der Hut sein.

Und dann noch eine kleine Spitzfindigkeit…was ist eigentlich mit dem Iran, Irak, Syrien, Nord Korea…UND WAS IST MIT DEM BREXIT????? Sendepause haha…aber erst alle Leute in Panik versetzen wollen.

Aber keine Sorge, die Themen tauchen wieder aus der Versenkung auf, sobald das Corona-Virus in derselben verschwindet


Risiken/Chancen

Hier führe ich die Risiken für die Weltwirtschaft auf, die aber gleichzeitig auch die Chancen für einen steigenden Goldkurs darstellen. Nicht umsonst sagt ein Sprichwort, dass am Gold „Blut“ klebt. Je dunkleres Rot verwendet wird, umso größer die ausgehende Gefahr :

  • provozierter (geplanter) Black Swan = Corona-Virus???
  • Ausweitung des Handelskriegs in einer Eskalationsspirale
  • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAN, Israel, Jemen,  Nord Korea, Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, USA, Venezuela
  • DAX, Dow Jones, S&P500, Nasdaq: auf steigende/fallende Kurse achten, die möglicherweise zu Umschichtungen von Gold zurück in Aktien führen könnten (gleiches gilt natürlich auch umgekehrt.)

Wichtige Marken wären in dieser Woche:

(durchgestrichen =überschritten)

  • 1450$ müssen überschritten werden
  • 1460$ müssen überschritten werden
  • 1470$ müssen überschritten werden
  • 1480$ müssen überschritten werden
  • 1490$ müssen überschritten werden
  • 1500$ müssen überschritten werden
  • 1510$ müssen überschritten werden
  • 1520$ müssen überschritten werden
  • 1530$ müssen überschritten werden
  • 1540$ müssen überschritten werden
  • 1550$ müssen überschritten werden
  • 1560$ müssen überschritten werden
  • 1570$ müssen überschritten werden
  • 1580$ müssen überschritten werden
  • 1590$ müssen überschritten werden
  • 1600$ müssen überschritten werden
  • 1610$ müssen überschritten werden
  • 1620$ müssen überschritten werden
  • 1630$ müssen überschritten werden
  • 1640$ müssen überschritten werden
  • 1650$ müssen überschritten werden
Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader

Wichtige Hinweise

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG

Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein.

Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com