PALLADIUM JoTrader´s Chartanalyse KW51/19

Werbung
BERGFÜRST Plattform

JoTrader´s Chartanalyse PALLADIUM/ US DOLLAR (/ XPDSD)

  Rückblick  Während im Goldpreis sozusagen gähnende Langeweile herrschte, haben die Anleger Palladium für sich entdeckt. In Wirklichkeit waren das zwar nicht die Anleger, sondern die Palladium-Verkäufer und die Medien, aber das ist ja nichts ungewöhnliches, dass man „Alternativen“ sucht, bei denen man Geld verdienen kann. Die Anleger waren über diese Alternative zu anderen Anlageprodukten erfreut, die Verkäufer ebenfalls und alle Big Player, die ihre Gelder früh in Palladium geparkt hatten sowieso. Von diesen dürfte auch der breite Hype ausgehen, der überall in den Medien zu finden ist und war, denn den zu erzeugen kostet nur einen Bruchteil der generierten Gewinne. 

Indikatoren

  • Der MACD liegt aktuell bei +38,611 zu 42,67 Punkten und liegt  im Minus.
  • Der RSI beendete die Woche  mit 48,70 Punkten und liegt unterhalb der neutralen Linie
  • Momentum: -23,62 Punkte –  im  Minus –  zuletzt: steil abwärts
  • ADX:  43,24 Punkte – sehr stark- zuletzt: leicht aufwärts – unterstützt noch den bulllischen Trend – allerdings könnte eine Übernahme durch die Bären bevorstehen!Vorteil bei den Bären (DMI).

Chartanalyse

Der Kurs hat in den letzten Tagen mehrfach die obere Trendkanalgrenze berührt, was angesichts des Hypes in den Medien, der seit dem Test der 1.700$ einsetzte, nicht verwunderlich war. Hier wollten mit hoher Wahrscheinlichkeit einige den Kurs nach oben pushen, um dann (Teil-)Kasse zu machen, vor den Feiertagen. Das hat ja auch prima funktioniert und die Bullenfalle für Kleinanleger ist zugeschnappt, wobei der Kurs die EMA20 (1.909,50$) und die 1.900$ Unterstützung, gerissen hat. In dieser Woche gab der Kurs also rund 150$ nach = ein schönes Weihnachtsgeld für die Profiteure
Positives Szenario: Der Kurs befindet sich in einem langjährigen, steigenden Trendkanal (gestrichelt) , in dem sich ein etwas steiler ansteigender Trendkanal (fett grün) befindet. Dieser reicht von rund  1.600$ bis 2.000$. Kann der Kurs eine Bullenflagge ausbilden, so wie er es öfters getan hat (z.B. letzter Test auf 1.700$), sollte es nicht tiefer als auf die Unterstützung von 1.800$ nach unten gehen. Von dort aus wäre dann ein erneuter Anstieg möglich, der den Kurs in Richtung 2.100$ bringen könnte. Dazu müsste der Hype um das Edelmetall aber anhalten und noch geschürt werden, was den Big Playern aber nicht schwer fallen sollte.
Negatives Szenario:  Wenn der Kurs unter die Unterstützung von 1.800$ nachgäbe, werden zuerst die Unterstützungen bei 1.750$ und 1.700$ zum Ziel. Sollte dann eine Panik unter all denjenigen einsetzen, die in diesem Bereich eingestiegen waren, wäre auch ein Test der unteren Kanalgrenze bei 1.600$ möglich, wenn auch eher unwahrscheinlich. Den Big Playern würde das nichts anhaben, denn diesen sind mit Sicherheit bereits seit 2017 zu Kursen um 600-700 massiv eingestiegen, also BEVOR die positiven Meldungen zu diesem Metal aufkamen. (im Chart rot markiert) Werbung

Chart

Chart 1 = Chart 2017 Jahreschart

Fazit Um die Big Player muss man sich keine Sorgen machen, denn sie finden immer eine Geldquelle, die sie plündern können. Natürlich kann man auch als Kleinanleger kräftig mitverdienen, wenn man im richtigen Moment einsteigt und den Hype oder die Welle mitreiten kann. Dazu sollte man natürlich NICHT bei Höchstständen einsteigen, so wie das unzählige Kleinanleger während der letzten Tage und Wochen getan haben, zum einen aus Gier und zum anderen vor lauter Angst, dass der Zug ohne sie abfahren könnte. Wir haben das früher bei Gold und Silber gesehen, wo das gleiche System benutzt wurde, damit das Geld die „Seiten“ wechselt und immer wieder fallen die Kleinanleger darauf herein. Dabei müssten sie nur das System hinter dem Vorgehen im Chart betrachten (z.B. Bullenflagge) und erst dann mitspielen und nicht, wenn der Kurs schon hochgelaufen ist. Also aufpassen und Vorsicht walten lasssen!! Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader Wichtige Hinweise Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!
Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!
  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com