Gold JoTrader´s Chartanalyse KW45-46/19

Werbung
BERGFÜRST Plattform

JoTrader´s Chartanalyse GOLD / US DOLLAR (WKN 965515 / XAUUSD)

Angaben in() = Vorwoche Gold beendete die Woche mit  1459,95$ (1513,72$)
Rückblick  Vorletzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv)Negatives Szenario: Sollte der Kurs nun direkt wieder unter die 1.500$ Linie (fett rot) nachgeben und auch noch wieder in den fallenden Trendkanal (rot) zurückkehren, wäre das stark bärisch zu bewerten. Vermutlich dürfte in diesem Fall die Unterstützung von 1.480$ die entscheidende Marke sein, wo entschieden wird, ob es weiter nach unten oder erneut nach oben gehen kann !! Der Kurs hat das Dreieck abwärts aufgelöst und hat das negative Szenario bedient. Dabei ist er auch unter die 1.480$ gefallen.

Indikatoren

  • Der MACD liegt aktuell bei -4,69 zu -1,32 (+1,58 zu -0,87) Punkten und liegt jetzt im Minus.
  • Der RSI beendete die Woche  mit 32,96 (55,72) Punkten, dabei wurden gleich 2 Verkaufssignale generiert und der Kurs liegt nahe des überverkauften Bereichs.
  • Momentum:  -44,89 (+23,30) Punkte –  im  Minus –  zuletzt: steil abwärts
  • ADX:  15,54 (13,25) Punkte – schwach- zuletzt: leicht aufwärts – unterstützt keinen Trend – Vorteil bei den Bären (DMI).
Wochenvergleich Gold  in Dollar und Euro
  • US$ = -3,68% (+0,65%)
  • Euro = -2,40% (-0,11%)

Chartanalyse

In dieser Woche wurde die Dreiecksformation nach unten aufgelöst, die 1.500$ Unterstützung unterschritten, die EMA20 gerissen und auch die 1.480$ Linie nach unten gekreuzt, so dass der Kurs auch unter die 1.460 und unter den alten , gestrichelten Trendkanal gerutscht ist. Wer hier zu früh eingestiegen ist, bekam jetzt die Rechnung in Form einer Bullenfalle und musste dafür bezahlen. Ich hatte nicht umsonst so deutlich gewarnt (kursiv) Aber mein Ratschlag lautet: als Privatanleger haben wir keinen Grund uns unter Druck zu setzen, um einen Einstieg herbei zu beten. Sollten die Weltwirtschaft und die Aktienmärkte abstürzen, ist ein langer Lauf nach oben zu erwarten im Gold, so dass man ruhig erst dann einsteigt, wenn der Trend wirklich DA ist. Steigt man jetzt schon laufend ein und wieder aus, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man dadurch höhere Verluste erleiden wird, als wenn man den Trend abwartet. Gier ist wie immer uncool!! Ich wiederhole: GIER IST IMMER UNCOOL!!
Positives Szenario: Der Kurs muss sich nun unbedingt wieder schnell in den gestrichelten Trendkanal bewegen und über die EMA20 ansteigen. Darunter sollte man erst einmal nicht an einen Einstieg denken und selbst wenn die EMA20 überschritten wird, liegt der Kurs weiter klar im fallenden Trendkanal, also Vorsicht, denn aktuell müsste der Kurs auf über 1.500$ ansteigen, um den fallenden Trendkanal zu verlassen.
Negatives Szenario: Falls es nicht zu irgendwelchen dramatischen Ereignissen kommen sollte, wäre noch ein Test in die Nähe der unteren Trendkanalgrenze bei 1.438$ (fett grün) bis 1.450$ möglich. Dort dürfte der Kurs aber klar überverkauft sein, so dass die „magische“ 1.438,83$ Linie halten sollte. Diese Marke stammt aus weit zurückliegenden Zeiten, hat aber zigfach ihre Relevanz bewiesen, weshalb ich sie auch exakt angegeben und fett eingezeichnet habe. Sollte diese unterschritten werden droht ein Absturz tief in den überverkauften Bereich und möglicherweise bis auf 1.400$
Werbung

Chart

Chart 1 = Vorwoche * Hinweis: den fallenden Trendkanal habe ich etwas nachjustiert, um ihn den Gegebenheiten anzupassen.

Fazit Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv)  Momentan ist Gold also alles andere  als einfach zu handeln und der Kursverlauf könnte noch für einige Überraschungen gut sein. Wenn aber die Aktienmärkte, ins Stottern kommen, dann dürfte die Stunde des Goldes kommen…. Das ist aber noch immer nicht der Fall, auch wenn der Kurs im alten, steigenden Trendkanal liegt. Klare Worte und ich hoffe, ihr habt euch einigermaßen danach orientiert und eure Entscheidung so getroffen, dass ihr abgewartet habt. Auch wenn der Kurs nun z.B. an der unteren Kanalgrenze nach oben drehen sollte, ist die Gefahr eine Bullenfalle nicht vom Tisch. Man muss also hellwach bleiben. Das Ganze scheint mir eine Art konzertierter Aktion zu sein, um die Kleinanleger aus Gold zu verscheuchen, so dass so wenige wie möglich darin verblieben sind. Anschließend wird die Schwelle zum nicht meldepflichtigen Goldkauf auf 1000€ abgesenkt und wenn die Lemminge zurückströmen, weiß man , wer das Gold in der Tasche hat. Übrigens hat auch der Kontraindikator „Werbung der Goldhändler“ wunderbar funktioniert, denn das Metall wurde wieder beworben, als hinge das Leben aller davon ab…und wumm´s, ging der Kurs nach unten…alles Zufall, ich weiß haha
In der kommenden Woche sollte man auf folgendes achten:
  • Ausweitung des Handelskriegs in einer Eskalationsspirale
    • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAN, Israel, Jemen, , Nord Korea,  Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, Venezuela
  • DAX, Dow Jones: auf steigende/fallende Kurse achten, die möglicherweise zu Umschichtungen von Gold zurück in Aktien führen könnten (gleiches gilt natürlich auch umgekehrt.)
Wichtige Marken wären in dieser Woche: (durchgestrichen =überschritten)
  • 1400$ müssen überschritten werden
  • 1410$ müssen überschritten werden
  • 1420$ müssen überschritten werden
  • 1430$ müssen überschritten werden
  • 1440$ müssen überschritten werden
  • 1450$ müssen überschritten werden
  • 1460$ müssen überschritten werden
  • 1470$ müssen überschritten werden
  • 1480$ müssen überschritten werden
  • 1490$ müssen überschritten werden
  • 1500$ müssen überschritten werden
  • 1510$ müssen überschritten werden
  • 1520$ müssen überschritten werden
  • 1530$ müssen überschritten werden
  • 1540$ müssen überschritten werden
  • 1550$ müssen überschritten werden
  • 1560$ müssen überschritten werden
  • 1570$ müssen überschritten werden
  • 1580$ müssen überschritten werden
  • 1590$ müssen überschritten werden
  • 1600$ müssen überschritten werden
Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader Wichtige Hinweise Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!
Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!
  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com