Gold JoTrader´s Chartanalyse KW43-44/19

Werbung
BERGFÜRST Plattform

JoTrader´s Chartanalyse GOLD / US DOLLAR (WKN 965515 / XAUUSD)

Angaben in() = Vorwoche Gold beendete die Woche mit  1504,83$ (1.490,42$)
Rückblick  Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Positives Szenario: Da sich der Kurs von unten auf der Kanalgrenze nach oben tastet und nun bald in der Spitze der Dreiecksformation liegt, MUSS es kommende Woche zur Entscheidung kommen, ob der Ausbruch über die 1.500$ erfolgen kann oder eben nicht. Charttechnisch hat der Verlauf gepasst. Der Kurs ist bis zum Freitag in die Spitze des Dreiecks hinein gelaufen, um dann bis fast auf 1518$ auszubrechen…und wieder einzuknicken.

Indikatoren

  • Der MACD liegt aktuell bei -1,08 zu -2,40 (-3,22 zu -2,18) Punkten und liegt nun knapp im Plus.
  • Der RSI beendete die Woche  mit 41,26 (25,14) Punkten, und hat den überverkauften Bereich verlassen.
  • Momentum:  +17,05 (-14,58) Punkte –  im Plus –  zuletzt: leicht aufwärts
  • ADX:  15,74 (17,23) Punkte – schwach- zuletzt: seitwärts – unterstützt keinen Trend – Vorteil bei den Bullen (DMI).
Wochenvergleich Gold  in Dollar und Euro
  • US$ = +0,98% (+0,12%)
  • Euro = +1,80% (-1,08%)

Chartanalyse

Der Goldkurs hat es diese Woche richtig spannend gemacht, denn er hat mit der Auflösung der Dreiecksformation, bis zum Freitag gewartet. Zwar hatte es am Donnerstag, nach Überschreiten der EMA20 einen ersten Versuch gegeben, dies Formation nach oben aufzulösen, doch scheiterte dieser an der oberen Dreiecksbegrenzung (obere Grenze fallender Kanal). Dabei konnte der Kurs den überverkauften Bereich aufwärts verlassen . Am Freitag wurde die Dreiecksformation schließlich nach oben aufgelöst und der Kurs stieg bis auf knapp 1.518$ an, was meiner Erwartung nach zeitlich etwas zu spät kam und am Vortag effektiver gewesen wäre. Das sahen die manche großen Anleger ähnlich und gingen mit Gewinnmitnahmen auf Nummer sicher, so dass der Kurs vom Tageshoch aus gesehen, wieder 14$ nachgab. Hier dürfte es einige bullische Anleger auf dem falschen Fuß erwischt haben…
Positives Szenario: Der Kurs muss nun unbedingt die Unterstützung von 1.500$ verteidigen und dann als Minimalziel, in den Bereich zwischen 1.530-1.540$ anzusteigen, um die obere Begrenzung des gestrichelten Trendkanals anzutesten. Anschließend wäre ein Re-Test auf 1.530$ oder 1.520$ sinnvoll, bevor es dynamisch nach oben gehen könnte. Das eigentlich Ziel müsste in den nächsten Wochen dann klar die 1.550$ Widerstandslinie sein, die es zu knacken gilt.
Negatives Szenario: Sollte der Kurs wieder in den fallenden Trendkanal (rot) und gleichzeitig durch die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals(grün)  laufen, muss man mit einem kurzzeitigen  Worst Case Szenario abwärts rechnen, was  im Bereich 1.460$ bis 1.470$ liegen könnte. Spätestens dort dürfte der RSI erneut und deutlich überverkauft sein, so dass eine Gegenbewegung einsetzten sollte. Aber der Kurs wäre dann klar im fallenden Trend.
Werbung

Chart

Chart 1 = Vorwoche *

Fazit  Es geht immer noch schwierig weiter und man sollte mehr als vorsichtig bleiben. Solange die Aktienmärkte so nach oben laufen, wird Gold wenig punkten können. Andererseits kann man davon ausgehen, dass die „Big Player“ nach wie vor ihre Einstiege vollziehen, wobei sie momentan allerdings nicht an steigenden Kursen interessiert sind. sie benötigen wohl noch etwas Zeit, um ihre Gelder zu platzieren. Aktuell zeigen sich meine Indikatoren leicht bullisch, doch der ADX ist immer noch schwach, auch wenn sein  DMI+ den  DMI- nach oben gekreuzt hat. Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv). Noch sind wir weit davon entfernt, dass sich der Trendwechsel als Signal zeigt, aber das könnte sich bis Ende der kommenden Woche , vielleicht schon etwas deutlicher zeigen. NOCH IST DAS NICHT DER FALL!!! Das ist jetzt zwar exakt zum Wochenende geschehen, doch fehlt die Dynamik. Wäre der Kurs z.B. bei 1.518$ ins Wochenende gegangen, wäre vermutlich ein Kaufsignal generiert worden. Aber der Kurs wurde innerhalb weniger Minuten dermaßen nach unten geprügelt, (ich habe live in verschiedenen TimeFrames zugeschaut) dass man davon ausgehen darf, dass das Signal „nicht erwünscht“ war. Momentan ist Gold also nicht easy zu handeln und der Kursverlauf könnte noch für einige Überraschungen gut sein. Wenn aber die Aktienmärkte, der tatsächlichen Situation folgen und nicht nur auf „neues Geld“ stieren würden, dürfte die Stunde des Goldes kommen….
In der kommenden Woche sollte man auf folgendes achten:
  • Ausweitung des Handelskriegs in einer Eskalationsspirale
    • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAN, Israel, Jemen, , Nord Korea,  Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, Venezuela
  • DAX, Dow Jones: auf steigende/fallende Kurse achten, die möglicherweise zu Umschichtungen von Gold zurück in Aktien führen könnten (gleiches gilt natürlich auch umgekehrt.)
Wichtige Marken wären in dieser Woche: (durchgestrichen =überschritten)
  • 1450$ müssen überschritten werden
  • 1460$ müssen überschritten werden
  • 1470$ müssen überschritten werden
  • 1480$ müssen überschritten werden
  • 1490$ müssen überschritten werden
  • 1500$ müssen überschritten werden
  • 1510$ müssen überschritten werden
  • 1520$ müssen überschritten werden
  • 1530$ müssen überschritten werden
  • 1540$ müssen überschritten werden
  • 1550$ müssen überschritten werden
  • 1560$ müssen überschritten werden
  • 1570$ müssen überschritten werden
  • 1580$ müssen überschritten werden
  • 1590$ müssen überschritten werden
  • 1600$ müssen überschritten werden
Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader Wichtige Hinweise Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!
Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!
  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com