Gold JoTrader´s Chartanalyse KW40-41/19

Werbung
BERGFÜRST Plattform

JoTrader´s Chartanalyse GOLD / US DOLLAR (WKN 965515 / XAUUSD)

Angaben in() = Vorwoche Gold beendete die Woche mit  1505,00$ (1496,85$)
Rückblick  Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Negatives Szenario: Sollte der Kurs  wider erwarten unter 1.480$ nachgeben, könnte es im Worst Case vielleicht noch bis in den Bereich 1.470$ gehen, aber da der RSI jetzt schon überverkauft ist, erscheint das eher unwahrscheinlich. Was nicht bedeutet, dass es gänzlich unmöglich wäre.. Tatsächlich lag der Kurs am Dienstag bei 1.464 $, das hat gepasst….aber die Sache ging weiter. Positives Szenario: Da der RSI immer noch überverkauft ist, wäre aktuell eine Aufwärtsbewegung zu erwarten, die möglicherweise den Crosspoint 1.500, gestrichelter Trendkanal und EMA20 nutzen könnte, um anschließend bis 1.550$ durchzubrechen. Am Donnerstag wurde ein Tageshoch von 1.519$ erreicht, doch der weitere Ausbruch blieb aus, aber immerhin blieb der Kurs über der Marke von 1.500$.

Indikatoren

  • Der MACD liegt aktuell bei -0,71 zu +0,70 (+2,60 zu +4,65) Punkten und liegt weiter im Minus.
  • Der RSI beendete die Woche  mit 26,84 (26,73) Punkten leicht erholt. liegt aber immer noch im überverkauften Bereich.
  • Momentum: -11,60 (+8,76) Punkte –  im Minus –  zuletzt: abwärts
  • ADX:  26,84 (25,73) Punkte – mittel- zuletzt: abwärts – mittel könnte vor einem Trendwechsel bärisch stehen!!
Wochenvergleich Gold  in Dollar und Euro
  • US$ = +0,51%  (-1,50%)
  • Euro = +0,15% (-0,59%)

Chartanalyse

Der Goldkurs hat trotz des überverkauften RSI einen fallenden Trendkanal ausgebildet, nachdem er wie im Rückblick (s.o.) beschrieben, zuerst das negative, anschließend das positive Szenario abgearbeitet hatte. Am Ende wurden die wichtige Marken der EMA20 und der 1.500$ Unterstützung knapp gehalten und die Chance für einen Ausbruch bleibt damit gewahrt.
Positives Szenario: Der RSI ist immer noch überverkauft und zu „normalen Zeiten wäre kurzfristig  eine Aufwärtsbewegung zu erwarten. Diese muss noch über den steigenden (gestrichelt) und dann über den fallenden Trendkanal führen. Danach wäre der Weg frei, um anschließend bis 1.550$ anzusteigen . Selbst ein Anstieg darüber hinaus wäre möglich und dann könnte ein Hype einsetzen. Noch sieht es gar nicht danach aus, aer ich denke, dass hier einige „Große“ noch vorsichtig dabei sein dürften, ihre Gelder  so zu parken, dass der Kurs vorerst günstig bleibt. Der ADX/DMI signalisiert immer noch eine mögliche Trendwende in bärischer Richtung und genau das könnte zu gegebener Zeit die Bullen auf den Plan rufen, die dann den Ausbruch starten.
Negatives Szenario: Sollte der Kurs erneut unter die  EMA20 und unter die 1.500$ nachgeben, könnte es im Worst Case vielleicht noch bis in den Bereich 1.470$ gehen, aber da der RSI jetzt schon überverkauft ist, erscheint das eher unwahrscheinlich. Aktuell ist die Lage aber etwas undurchsichtig, weshalb man davon ausgehen kann und muss, dass große Adressen kurzzeitig noch günstige Kurse benötigen, um ihre Positionen günstig unterbringen zu können. Da der Kurs sich in einem gleichschenkligen Dreieck zwischen oberer Begrenzung fallender Trendkanal und unterer Begrenzung steigender Trendkanal befindet (mit einem lila Kreis im Chart markiert), wäre ein Re-Test nach unten durchaus möglich, um die Masse der Lemminge aus Gold zu vertreiben. Spätestens wenn das geschieht, wird der Kurs nach oben ausbrechen und die wieder aufspringenden Lemminge, werden den „Großen“ das Geld in die Taschen spülen!
Werbung

Chart

Chart 1 = Vorwoche * Hinweis: neu fallender Trendkanal und Kreismarkierung für Dreiecksformation)

Fazit Während es weltweit im Bereich der Aktien gefährlich knistert, kann Gold aktuell noch immer nicht wirklich davon profitieren. Letzte Woche hatte ich dazu geschrieben (kursiv) …..und das könnte daran liegen, dass viele Anleger nicht Sicherheit sondern „gierig“ Dividenden und andere Ausschüttungen suchen. Spätestens wenn sie realisieren, dass viele Dividendenrenditen nur aufgrund fallender Kurse so schön hoch sind und  spätestens bei einem Crash in utopische Höhen ansteigen, sich die Kurse dafür halbieren, wird Gold seinen Hype erleben. Aber noch benebelt die blanke Gier, die Gehirne vieler Anleger , von denen nur wenige einen echten Crash miterlebt haben, da der Aktienmarkt seit 10 Jahren nach oben läuft. Das wird sich rächen…. Aktuell  werden negative Nachrichten über Gold verbreitet, während eine ganze Werbe-Maschinerie in allen Medien darüber berichtet, dass JETZT und NUR,  ETF´s und Dividendenwerte für den Privatanleger , sinnvoll wären. Schaut euch den Hype zu diesem Thema an und denkt darüber nach , wie viele sich jetzt schon wieder von Gold enttäuscht zeigen und zurück in die Aktien gehen. Damit wird genau das erreicht, was sich die „Großen“ wünschen, der Goldkurs bleibt günstig….aber nur bis deren Positionen in Gold untergebracht sind und an den Aktienmärkten der Stress ausgelöst wird. Das läuft dann eine Weile, bis die Geschichte erneut losgeht, aber in umgekehrter Richtung. Immer das gleiche Spiel!! Da ich schon seit den 1980er Jahren dabei bin, habe ich solche Szenarien bereits mehrfach miterlebt und das Muster ähnelt sich. Hinzu kommt, dass die „Großen“ längst dabei sind, ihr Liquidität umzuschichten, doch machen sie das in der Regel so vorsichtig, dass es nicht zu früh zu einem Hype kommt. Grundsätzlich war ich zu normalen Zeiten kein Freund von der Anlage in Gold, da dieses keine Rendite abwirft und auch keine großen Kurssprünge verursacht, wie das bei Aktien usw. der Fall ist. Aber hier braut sich etwas zusammen und zwar weltweit, so dass es ratsam sein könnte, dass man sein Geld soweit wie möglich in Sicherheit bringen sollte. Dazu zählt Gold (vorrangig physisch). Wichtig: Es sollte NICHT darum gehen, Gewinne zu machen, sondern darum, den Geldwert so weit als möglich zu erhalten…..oder was denkst Du weshalb immer noch Geld in Deutsche Staatsanleihen gepumpt wird, obwohl es einen Minuszins gibt? NUR DER SICHERHEIT WEGEN!!!
In der kommenden Woche sollte man auf folgendes achten:
  • Ausweitung des Handelskriegs in einer Eskalationsspirale
    • Konfliktausweitung in China, Indien, IRAN, Israel, Jemen, , Nord Korea,  Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Syrien, Venezuela
  • DAX, Dow Jones: auf steigende/fallende Kurse achten, die möglicherweise zu Umschichtungen von Gold zurück in Aktien führen könnten (gleiches gilt natürlich auch umgekehrt.)
Wichtige Marken wären in dieser Woche: (durchgestrichen =überschritten)
  • 1450$ müssen überschritten werden
  • 1460$ müssen überschritten werden
  • 1470$ müssen überschritten werden
  • 1480$ müssen überschritten werden
  • 1490$ müssen überschritten werden
  • 1500$ müssen überschritten werden
  • 1510$ müssen überschritten werden
  • 1520$ müssen überschritten werden
  • 1530$ müssen überschritten werden
  • 1540$ müssen überschritten werden
  • 1550$ müssen überschritten werden
  • 1560$ müssen überschritten werden
  • 1570$ müssen überschritten werden
  • 1580$ müssen überschritten werden
  • 1590$ müssen überschritten werden
  • 1600$ müssen überschritten werden
Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader Wichtige Hinweise Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!
Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!
  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com