Gold JoTrader´s Chartanalyse KW35-36/19

Werbung
BERGFÜRST Plattform

JoTrader´s Chartanalyse GOLD / US DOLLAR (WKN 965515 / XAUUSD)

Angaben in() = Vorwoche Gold beendete die Woche mit  1521,68$ (1527,19$ )
Rückblick  Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Positives Szenario: Da der RSI bis deutlich unter den bullischen Bereich angekühlt hat, wäre nun ein Angriff auf den Crosspoint 1.550$ / obere Kanalgrenze möglich.  Dies könnte sich je nach Umfeld aber bis zum Freitag hinziehen. Das hat gepasst, der Ausbruchsversuch begann am Montag und wurde bis Donnerstag wiederholt, bevor es am Freitag wieder etwas abwärts ging

Indikatoren

  • Der MACD liegt aktuell bei +24,08 zu +25,52 (+24,85 zu +25,80 ) Punkten und liegt weiter im Minus.
  • Der RSI beendete die Woche  mit 51,31 (55,90) Punkten und kliegt nahe der neutralen Linie, was die Unentschlossenheit der Anleger widerspiegelt.
  • Momentum:  +8,34 (+29,60) Punkte – knapp  im Plus –  zuletzt: kurz steil  aufwärts
  • ADX:  49,77 (47,56) Punkte – Stark- zuletzt: leicht aufwärts – unterstützt  den steigenden Trend
Wochenvergleich Gold  in Dollar und Euro
  • US$ = -0,41% (+0,87%)
  • Euro = +0,99% (+0,37% )

Chartanalyse

Der Goldkurs hat in dieser Woche wie erwartet versucht am Crosspoint 1.550$ / Trendkanalgrenze auszubrechen, schaffte das aber trotz täglicher Versuche nicht und die Bullen gaben am Freitag vorsichtshalber auf, so dass der Kurs etwas nachgeben konnte. Durch die Nähe zur neutralen Linie zeigt sich, dass aktuell weder Bullen noch Bären, sich so richtig aus der Deckung trauen.
Positives Szenario: Momentan sollte man mit einem Test der EMA20 bei 1.504€ und / oder der Unterstützung bei 1.500$ rechnen, von wo aus der Kurs wieder nach oben drehen dürfte. Ist das der Fall wäre erneut  die obere Begrenzung der Seitwärtsbewegung, bei 1.550$ das Ziel, das es zu knacken gilt, um im steigenden Trendkanal vorwärts zu kommen.
Negatives Szenario: Sollte der Kurs aber nach unten drehen und die Unterstützung bei 1.500$ unterschreiten und dann auch noch wieder in den gestrichelten Trendkanal zurückfallen, könnte es bis auf  die Unterstützungen bei  1.460$ -1450$ und im schlimmsten Fall, bis auf  1.438$ (!) nach unten gehen. Aber davon gehe ich aktuell eher nicht aus, da der Kurs weitaus früher bereits überverkauft wäre und dadurch neue Anleger anlocken könnte.
Werbung

Chart

Chart 1 = Vorwoche * Kleiner Hinweis: in der letzten Woche war mir die Begrenzung des Trendkanals (fett grün) verrutscht, was man besonders an der unteren Begrenzung sehr gut sieht und was ich jetzt korrigiert habe. Dadurch ist der Crosspoint dieser Woche nach vorne verschoben worden und wurde auch passend angesteuert. Leider musste ich das schon öfters feststellen, dass die Linien manchmal „springen“. Da sollte der Anbieter nachbessern…und mir ist es einfach nicht aufgefallen, vermutlich wegen der Hitze

Fazit Letzte Woche hatte ich gefrozzelt (kursiv) Obwohl der Kurs aktuell NICHT mehr überkauft ist. versenden die Goldhändler weiterhin vermehrt ihre Werbung (Kontraindikator) Möglicherweise befürchten sie eine Fortsetzung der steigenden Aktienmärkte und deswegen einen bald fallenden Goldpreis? Das hat gepasst und bestätigt mir einmal mehr, wie gut die Werbung der Goldhändler als Kontraindikator funktioniert. Das ist übrigens auch der einzige Grund, weshalb ich solche Werbung bei mir zulasse und grundsätzlich sage ich den Händlern heute dafür einmal DANKESCHÖN Ansonsten gilt das weiter, was ich letzte Woche schrieb (kursiv) Sollten die Aktienmärkte aber schwächeln dürfte Gold deutlich zulegen, denn der Kurs ist bereits so weit abgekühlt, dass er zwischen neutraler Linie und bullischem Bereich liegt. Deswegen sollte man das Umfeld beobachten, nicht dass Trump angesichts zunehmender Probleme in Sachen Preiserhöhungen aufgrund seiner Politik, zurückrudert, schließlich sind im kommenden Jahr Wahlen Aber da China nun offensichtlich die Nase voll hat und den USA wohl kaum durch Anleihenkäufe helfen wird, könnte es demnächst größere Turbulenzen geben, die positiv für den Goldpreis wären. Der ADX stützt auf jeden Fall den steigenden Trend aktuell.
In der kommenden Woche sollte man auf folgendes achten:
  • Ausweitung des Handelskriegs in einer Eskalationsspirale
  • Provozierter Black Swan (IranSyrien, Russland, China, Venezuela, Saudi Arabien)
  • DAX, Dow Jones: auf steigende/fallende Kurse achten, die möglicherweise zu Umschichtungen von Gold zurück in Aktien führen könnten (gleiches gilt natürlich auch umgekehrt.)
Wichtige Marken wären in dieser Woche: (durchgestrichen =überschritten)
  • 1380$ müssen überschritten werden
  • 1390$ müssen überschritten werden
  • 1400$ müssen überschritten werden
  • 1410$ müssen überschritten werden
  • 1420$ müssen überschritten werden
  • 1430$ müssen überschritten werden
  • 1440$ müssen überschritten werden
  • 1450$ müssen überschritten werden
  • 1460$ müssen überschritten werden
  • 1470$ müssen überschritten werden
  • 1480$ müssen überschritten werden
  • 1490$ müssen überschritten werden
  • 1500$ müssen überschritten werden
  • 1510$ müssen überschritten werden
  • 1520$ müssen überschritten werden
  • 1530$ müssen überschritten werden
  • 1540$ müssen überschritten werden
  • 1550$ müssen überschritten werden
  • 1560$ müssen überschritten werden
Ich wünsche viel Erfolg  – JoTrader Wichtige Hinweise Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!
Angaben gemäß §34b WpHG Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!
  • tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com